Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Links zu 1. Hilfe und anderen Gesundheitsseiten

  • 1. Hilfe bei Sportunfällen (Broschüre zum Download)
    Landessportbund NRW, Eine Handreichung für Übungsleiterinnen und Übungsleiter, Trainerinnen und Trainer
  • Lyme-Krankheit, bzw. Lyme-Borreliose
    Zusammengestellt von Andreas Hartwig.
    Der Inhalt dieser Website (Literatur Recherche) beruht auf Veröffentlichungen und Dissertationen aus der Neurologie, allgemeinen Humanmedizin, Parasitologie, Immunologie, Genetik, Epigenetik etc.
  • Schutz vor Zecken: "Der gemeine Holzbock ist ein fauler Sack"
    Spiegelinterview mit Dania Richter. Sie forschte an der Charité Berlin über Zecken und die von ihnen übertragenen Krankheiten. Heute arbeitet sie an der TU Braunschweig an Schutzstrategien gegen Lyme-Borreliose..
  • zecken.de
    Schutz vor Zecken, Entfernen von Zecken, Säuberung der Kleidung, Boreliose, FSME.

Allgemeine Schutzhinweise zu Zecken

  1. Gegen FSME gibt es eine Schutzimpfung. Zur Erstimmunisierung sind 3 Impfungen nötig. Dann alle 3 Jahre eine Auffrischimpfung. Sollte von der Krankenkasse getragen werden. Im Zweifel vor dem Arztbesuch bei der Kasse nachfragen.
  2. Helle Kleidung tragen, damit man die Zecken besser sehen kann. (Eher theoretischer Tipp, weil Outdoor-Kleidung selten hell ist.)
  3. Zeckenmittel verwenden. (Auchtung, hält meist nur wenige Stunden und chemische Mittel können auch unverträglich sein.)
  4. Auf den Wegen bleiben (Zecken lauern an Pflanzen und werden an die Kleidung oder Beine abgestreift. Daher Pflanzenkontakt vermeiden.)
  5. Hose in die Socken stecken und Hemd in die Hose stecken. (Damit kann man den Zecken die Hautsuche erschweren.)
  6. Nach dem Ausflug den Körper genau absuchen. (Achtung: Nymphen sind nur 1 mm groß und kaum zu sehen. Suche insb. auch in Kniekehlen, Achseln, Leistengegend. Bei Kindern die Kopfhaut, Haaransatz, hinter den Ohren.)
  7. Zeckenentfernung am besten mit einer Splitterpinzette aus Metall. Manche Pinzetten haben auch eine Lupe. Zecke sehr hautnah fassen und vorsichtig etwas hin und herbewegen, damit sich die Widerhaken um den Stechapparat lockern. Dann herausziehen und Wunde desinfizieren.
  8. Man kann Zecken privat direkt ins Labor einschicken (IgL) und prüfen lassen, ob die ZECKE mit Borrelien oder FSME-Viren infiziert ist und als Überträger überhaupt in Frage kommt.

 

Wenn Sie selber eine interessante Website empfehlen möchten, schicken Sie uns bitte eine E-Mail.