Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Wanderzeichen Traumschleife Lücknerweg Die Traumschleife Lücknerweg gehört zu den Premium Wanderwegen des Saarlands. Man kann die Tour in Oppen beginnen und von der Bushaltestelle loswandern. Der Bus 201 wurde allerdings inzwischen so stark ausgedünnt, dass er nur noch 2 x wochentags fährt. Als Alternative gibt es eigentlich nur das Auto oder Fahrrad. Die Wanderroute ist in der Regel auf Sichtweite mit dem abgebildeten Wanderzeichen ausgeschildert und führt fast komplett durch Wald.

Unsere Wanderroute wurde etwas modifiziert. Zum einen haben wir am eigentlichen Wendepunkt "Dellborner Mühle" noch eine kleine Runde im gegenüberliegenden Kappwald gemacht, zum anderen haben wir trotz Navi und guter Ausschilderung aufgrund Herumguckens in der Natur smile plötzlich den Weg am Golfplatz verloren. Wir haben dann mit Hilfe des Navis eine neue Runde durch das Naturschutzgebiet Geisweiler Weiher hinzugefügt. Normalerweise hätte man vom Golfplatz parallel zur L156 zurück nach Oppen laufen müssen. Die Wanderung erfolgte im Uhrzeigersinn.

Von der Bushaltestelle Bus 201 "Oppen KW-Halle" ging es die L156 Oppener Straße entlang bis zum Kreuzungspunkt mit der Traumschleife an der Straße Im Seifen. Hier biegt man links ab und wandert die Wohnstraße Richtung Wald. Wir waren etwas verunsichert, ob wir am Ende nicht in einem Vorgarten stehen würden, aber ein unkrautzupfender Anwohner versicherte uns, dass wir nur weiter mutig gen Wald schreiten sollen. smile Mit einer kleinen Serpentine arbeitet man sich den Hang hinauf und danach geht es wieder hinunter zur bekannten Odilienkapelle. Berühmt ist das Wasser der Odilienquelle, die direkt neben der Kapelle entspringt. Einer Sage nach wurde die blinde heilige Odilie wieder sehend, als sie ihre Augen mit dem Wasser wusch. Tatsächlich kam auch während unseres Verweilens ein Auto und jemand hat mehrere Flaschen Wasser abgefüllt.

Von der Kapelle wandert man weiter um den Großen Lückner herum zum Eisenberg. Netterweise hat man dort eine schöne Aussicht und steht nicht mitten in Bäumen. smile

Panorama vom Eisenberg

Nun geht es auf einem Feldweg vorbei an einer großen Weide mitten im Wald weiter Richtung Norden, dann entgegen dem Uhrzeigersinn um den Schallenberg herum zur Dellborner Mühle. Auf diesem Anschnitt gab es keine Bänke, aber man kann im Restaurant prima rasten. Nach einem Kaffee sind wir dann abweichend von der Traumschleife auf der anderen Straßenseite im Kappwald noch eine kleine Runde gewandert und hatten eine gute Aussicht auf Niederlosheim und weiter hinein ins Saarland.

Zurück an der Dellborner Mühle verläuft die Traumschleife rechts neben dem Parkplatz den Weg hinein und dann links um den Gasthof herum zum Waldrand. Gut 1,5 km verläuft die Wanderung nun am Waldrand, teilweise parallel zum Losheimer Bach. Auf diesem Wegabschnitt gibt es eine imposante Sehenswürdigkeit und Wallfahrtsstätte, den Rammenfels mit der Lourdesgrotte. Man folgt der Beschilderung weitere ca. 2,3 km und gelangt zum Golfplatz Weiherhof, den man ein Stück am Zaun entlang passiert. Hier hätten wir dann nach Südosten abbiegen müssen, haben aber irgendwie den richtigen Punkt verpasst und waren dann zu faul zum Suchen. Auf der Karte war das Naturschutzgebiet Geisweiler Weiher auf der anderen Seite der L156 verzeichnet, uns so beschlossen wir, einen Abstecher zu machen.

Vom Golfplatz ging es daher geradeaus weiter über die L156 in den Nachbarwaldabschnitt hinein und dort am Waldrand entlang bis der Wald endet und der Weg nach rechts abbiegt. Von hier aus hatte man eine gute Aussicht zum 3 km entfernten Steinbruch Michelbach an der Prims, eine recht große Wunde in der Natur. Die Wanderung verläuft weiter auf dem nach rechts abgebogenen Weg zum Geisweiler Weiher, dem Namensgeber für dieses Naturschutzgebiet. Hier kann man auf einer Bank verweilen und eine Brotzeit genießen. Anschließend ging es quer durch den Wald zurück zur Traumschleifenroute, die schon nach 800 m wieder erreicht wird. Der Ausschilderung folgend gelangt man bis knapp vor die L156 und biegt links ab. Das letzte Wegstück vor Oppen verläuft parallel zum Engwiesbach.

Aus dem Wald heraus gelangt man auf die Wiesenstraße, die zurück zur Oppener Straße und zur Bushaltestelle führt. Aber wie gesagt, der Bus wird als Verkehrsmittel scheinbar gerade abgeschafft.

 

Zuletzt gewandert: 23.09.2014
Länge: ca. 23km
Wanderzeit: ca. 6:00 h ohne Pausen, Schnitt in Bewegung: 4.1 km/h
Typ: Rundkurs
Routenverlauf: Oppen - Oppener Straße - Straße Im Seifen - Odilienkapelle - Eisenberg - Schallenberg - Dellborner Mühle - Kappwald - Rammenfels mit der Lourdesgrotte - Golfplatz Weiherhof - Naturschutzgebiet Geisweiler Weiher - Geisweiler Weiher - Engwiesbach - Wiesenstraße - Oppener Straße
Besondere Hinweise:
  • Rastplätze: viele, siehe Track
  • Versorgung: eigener Proviant und Restaurant "Dellborner Mühle"
  • Verkehrsreiche Straßenquerungen: nicht nennenswert
Landschaft: Wald, kleine Ortschaften
Wegtypen: Gehwege
Forstwirtschaftliche Wege
Wohnstraßen
Pfade
Wegbeschaffenheit: Asphalt, Pflaster, Schotter, verdichteter Sand/Kies, unbefestigt, wurzeldurchsetzt

 

Kartenüberblick:

Karte für Tour 130: Wanderung Traumschleife Lücknerweg

Copyright: Contributors of OpenStreetMap (CC-BY-SA 2.0)


Profil der Route:

Profil für Tour 130: Wanderung Traumschleife Lücknerweg

Fotos

Odilienkapelle
Ortschaft Wahlen, Aussicht Eisenberg
Dellborner Mühle
Rammenfels
Losheimer Bach
Waldweg
Blick Richtung Nunkirchen
Waldweg Nähe Golfplatz
Golfplatz
Naturschutzgebiet Geisweiler Weiher
Geisweiler Weiher
 

 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (130_Wanderung_Traumschleife_Luecknerweg.gpx)130_Wanderung_Traumschleife_Luecknerweg.gpx[Track 130 mit 500 Trackpunkten]57 kB61 Downloads