Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin liegt im Bundesland Brandenburg nordöstlich von Berlin. Diese Wanderung ist eine der wenigen, die nur mit Auto bequem errreichbar war. Vom Bahnanschluß Groß Schönebeck ist die Entfernung zum Laufen zu weit und eine sinnvolle Busanbindung scheint es nicht zu geben. Die Wanderung führt einmal komplett um den Großdöllnen See herum ohne weitere Abstecher.

Aus Richtung Groß Schönebeck fährt man auf der L100 nach Norden bis kurz nach der kleinen Ortschaft Klein Dölln. Das sind nur ein paar Häuser rechts der Straße. Nach ca. 600 m kommt rechts eine Straßeneinfahrt Döllnkrug mit Hinweis zu einem Hotel. Hier hat sich nördlich des Sees ein großes Hotel mit Tagungsräumen angesiedelt. Direkt vor der Hotelzufahrt befindet sich außerhalb des Geländes ein Waldparkplatz. Falls dort kein Platz ist, kann man auch auf der anderen Seite der L100 parken. Dazu muss man anstatt rechts in den Döllnkrug nach links in die L215 abbiegen und findet gleich nach der Einmündung einen Waldparkplatz.

Großdöllner See
Großdöllner See
Großdöllner See
Großdöllner See

Das Streckenprofil ist flach und leicht zu laufen. Es geht nicht direkt am Ufer entlang sondern etwas höher im Wald auf schmalen Waldwegen. Wir haben unterwegs einige Mücken getroffen und man sollte sich wegen direktem Kleidungskontakt zur Vegetation auch gegen Zecken schützen. Die Runde ist halbschattig bis schattig und auch an warmen Tagen recht angenehm, wenn man vormittags wandert. Es gibt leider quasi keine Rastmöglichkeit. Bänke gibt es nur in Hotelnähe - und dort braucht man sie als Wanderer eher nicht. Wir haben aber zur Halbzeit der Wanderung am anderen Ende vom See auf einem Steg eine schöne Bank gefunden und dort gerastet.

Großdöllner See
Großdöllner See
Großdöllner See
Großdöllner See

Und wo wir schonmal mit dem Auto da waren, haben wir gleich noch einen Ausflug zum Wildpark Schorfheide in Groß Schönebeck gemacht. Dazu muss man nur die L100 wieder Richtung Groß Schönebeck zurückfahren. Ca. 1 km vor der Ortschaft ist links die ausgeschilderte Einfahrt. Der Wildpark ist riesig und die Bewohner haben riesig Auslauf. Das bedeutet dann aber auch, dass man die Tiere nicht zu sehen bekommt, wenn sie "keinen Bock" haben. Wenn es zum Beispiel sehr heiß ist, dann verstekcen sie sich genau wie Menschen vor der Hitze - zum Beispiel im Wald. undecided Wir haben trotzdem ein paar Schweine, Elche, Pferde und Rinder gesehen. Wer Appetit hat, kann sich im Bistro stärken oder lecker Eis essen. Neben dem Speisebereich gibt es auch einen großen Spielplatz.

Englisches Parkrind im Wildpark Schorfheide
Englisches Parkrind im Wildpark Schorfheide
Przewalski Pferde im Wildpark Schorfheide
Przewalski Pferde im Wildpark Schorfheide

 

Zuletzt gewandert: 19.05.2017
Länge: ca. 11 km
Wanderzeit: ca. 2:30 h ohne Pausen
Typ: Rundkurs in Uhrzeigersinn
Routenverlauf: Waldparkplatz, Großdöllner See, Waldparkplatz
Besondere Hinweise:
Warnung vor Mücken Warnung vor Sonne Warnung vor Zecken
Landschaft: Gewässerlandschaft, Waldlandschaft
Wegtypen: Pfad
Wegbeschaffenheit: Asphalt, Grasweg, wurzeldurchsetzter Waldweg

 

Kartenüberblick:

Karte für Tour 255: Wanderung Schorfheide - Großdöllner See

Copyright: Contributors of OpenStreetMap (CC-BY-SA 2.0)


Profil der Route:

Profil für Tour 255: Wanderung Schorfheide - Großdöllner See

 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (255_wanderung_schorfheide_grossdoellner_see.gpx)255_wanderung_schorfheide_grossdoellner_see.gpx[Track 255 mit ca. 500 Trackpunkten]41 kB29 Downloads