Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Wanderzeichen Schlaubetal-Wanderweg Der Schlaubetal-Wanderweg hat eine Länge von 25 km und ist eine Streckenwanderung. Diese Tour nutzt einen Teil davon für einen Rundkurs von und zum Bahnhof Mixdorf. Die Anfahrt erfolgt bequem per Bahn. Die Landschaft im Schlaubetal ist herrlich und die Ruhe sehr entspannend. Das Profil ist flach und leicht zu wandern.

Die Wanderroute wurde nach Karte geplant. Als verifizierter Teil wurde ein Stück des Schlaubetal-Wanderwegs auf der östlichen Seite der Seenkette als "Hinweg" gewählt. Anfahrt und Abfahrt sollte mit der Bahn erfolgen. Mixdorf bot sich hierfür an. Der Bahnhof liegt im Verbundgebiet Berlin-Brandenburg und ist daher preiswert zu erreichen. Um die Wanderung auf maximal 30 km zu begrenzen, wurde als Wendepunkt die Bremsdorfer Mühle beim Treppelsee gewählt. Aufgrund des beliebten Wandergebietes findet man sowohl Gasthäuser als auch Pensionen in der Gegend. Der Rückweg erfolgte nach Karte auf der Westseite der Seenkette.

Allerdings musste ich einige Male feststellen, dass offensichtlich frühere Wanderwege auf der Westseite aufgegeben wurden und verwildern. Dazu finden sich aber zu Beginn des jeweiligen Weges keine Hinweise. So kam es, dass ich nach mehreren hundert Metern am Langesee zwar auf einem Uferweg lief, dieser aber nach und nach immer zugewachsen wurde und von Wildschweinen durchwühlt war. Da fragt man sich dann: Umkehren oder weiterlaufen? Als ich dann entdeckte, dass früheren Bänke dem Zahn der Zeit zum Opfer gefallen waren, war klar, dass es sich um einen ehemaligen Weg handelte. Auch am Ufer des Hammersees gab es einen Wanderweg, der zwar ganz normal erst am Wasser entlang führte, aber nach 200m urplötzlich im Nichts endete und der Natur überlassen wurde. In Naturschutzgebieten wandert man ja strikt auf Wegen, aber wenn die sich dann auflösen, ist das schon etwas irritierend undecided.

Frühes Wandern erhöht die Ruhe, was daran liegt, dass auf der Strecke bei schönem Wetter durchaus größere Wandergruppen unterwegs sein können. Wandergruppen haben leider die Eigenart, dass sie zu lauten Diskussionsgruppen ausarten können und hunderte Meter weit zu hören sind. Aber wer früh losläuft, hat Vorsprung. wink

Vom Bahnhof Mixdorf ging es auf der Bahnhofstraße schnurgerade durch Mixdorf hindurch. Man landet ortsauswärts auf einem Feldweg, der zu einem Waldweg wird und auf den Schlaubetal-Wanderweg mündet. Man kann hier dem Wegzeichen "S" folgen. Der Weg führt ca. 1,5 km an der Schlaube entlang. Man gelangt zur Straße Kupferhammerweg und überquert die Schlaube auf einer Brücke. Hier befindet sich auch das Gasthaus & Pension Kupferhammer. Gleich nach der Brücke geht es rechts weiter entlang der Schlaube.

Von der Brücke sind es 3,5 km bis Siehdichum. Die Wanderung folgt nun der Seenkette auf östlicher Seite. Es geht vorbei am Schulzenwasser, dem Langesee und dem Schinkensee. Man erreicht das Forsthaus Siehdichum. Die kleine Siedlung wird in einem Rechtsbogen umwandert. Die Strecke verläuft weiter vom Hammersee zum Großen Treppelsee und Scherlauchsee. Von hier sind es ca. 4 km zum Gasthaus Bremsdorfer Mühle. An der Bremsdorfer Mühle verlässt die Wanderung den Schlaubetal-Wanderweg und macht eine Kehre zurück nach Mixdorf. Es geht ein kleines Stück parallel zur B246 und dann biegt man wieder rechts in den Wald ab zum Großen Treppelsee.

Auffällig ist während der gesamten Wanderung der Vogelreichtum auf und am Wasser. Um die scheuen Vögel gut beobachten zu können, muss man leise sein bzw. sollte besser an einem Beobachtungspunkt verweilen. Hierfür gibt es am Westufer des Großen Treppelsees zum Beispiel eine Vogelbeobachtungshütte. Schließlich erreicht man wieder den Hammersee und Siehdichum. Auf der Karte habe ich eingezeichnet, wie man den verwilderten Uferweg über den Panzerweg umgehen kann. Der Panzerweg führt fast schnurgerade auf 4,5 km durch den Wald zurück nach Mixdorf.

Zuletzt gewandert: 29.04.2015
Länge: ca. 27 km
Wanderzeit: ca. 6:00 h ohne Pausen
Typ: Rundkurs in Uhrzeigerrichtung
Routenverlauf: Bahnhof Mixdorf - Bahnhofstraße - Schlaubetal-Wanderweg - Kupferhammerweg - Gasthaus Kupferhammer - Schulzenwasser - Langesee - Schinkensee - Forsthaus Siehdichum - Hammersee - Großer Treppelsee - Scherlauchsee - Großer Treppelsee - Vogelbeobachtungshütte - Hammersee - Siehdichum - Panzerweg - Mixdorf
Besondere Hinweise:
  • Rastplätze: Bänke siehe Track
  • Versorgung: eigener Proviant, Restaurant Kupferhammer, Forsthaus Siehdichum, Gasthaus Bremsdorfer Mühle
  • Verkehrsreiche Straßenquerungen: keine
Landschaft: Wald, Bachufer, kleine Ortschaften
Wegtypen: Gehwege
Forstwirtschaftliche Wege
Wohnstraßen
Pfade
Wegbeschaffenheit: Asphalt, Pflaster, verdichteter Sand/Kies, unbefestigt, grasbewachsen, wurzeldurchsetzt

 

Kartenüberblick:

Karte für Tour 136: Wanderung Schlaubetal: Mixdorf - Langesee - Schinkensee - Hammersee - Grosser Treppelsee

Copyright: Contributors of OpenStreetMap (CC-BY-SA 2.0)


Profil der Route:

Profil für Tour 136: Wanderung Schlaubetal: Mixdorf - Langesee - Schinkensee - Hammersee - Grosser Treppelsee

Fotos

Schlaube
Schulzenwasser
Langesee
Hammersee

 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (136_Wanderung_Mixdorf-Langesee-Schinkensee-Hammersee-GrosserTreppelsee.gpx)136_Wanderung_Mixdorf-Langesee-Schinkensee-Hammersee-GrosserTreppelsee.gpx[Track 136 mit 500 Trackpunkten]68 kB74 Downloads