Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Diese Naturwanderung verläuft stundenlang durch Wälder und entlang an Seeufern im Bezirk Treptow-Köpenick und Landkreis Dahme-Spreewald. Wenn man Glück hat und vielleicht ein Fernglas dabei, kann man unterwegs viele Tiere beobachten. Und wer richtig gut ist, kann sich im Vogelstimmenraten duellieren. Zwinkernd

Vom S-Bahnhof Grünau geht es über die Ampelkreuzung und gegenüber durch ein kurzes Waldstück, das parallel zur Straßenbahn 68 verläuft. Nach ca. 1 km verläuft die Strecke in einem Linksbogen an Kleingärten vorbei, bis man die Regatta-Strecke erreicht. Es geht rechts entlang der Regattastraße bis zur nächsten größeren Kreuzung, wo man die Straßenbahnschienen überquert. Auf der Rabindranath-Tagore-Strasse gelangt man nach dem Wohnviertel in den Wald zum Naturschutzgebiet Krumme Lake Grünau.

Das NSG wird seit einiger Zeit renaturiert, nachdem das Gebiet aufgrund fehlender Wiesennutzung zugewachsen war. Durch diese Maßnahme wird das Biotop für sehr viele Tier- und Pflanzenarten erhalten. Der Pfad schlängelt sich ca. 3 km rechts und links des Feuchtgebietes entlang bis zur Schappachstraße neben der Ortschaft Karolinenhof. Hier biegt man rechts ab und folgt der Straße ca. 300m bis man das Adlergestell überquert. Direkt gegenüber folgt man schräg links dem Waldweg. Im Wald läuft man nun mit großem Abstand zum Adlergestell Richtung Schmöckwitz. In diesem Waldstück gibt es mehrere sich im spitzen Winkel kreuzende Wege, die einen durchaus von der Route abbringen können. Hier sollte man einen Blick auf das Navi werfen.

Kurz vor Schmöckwitz führt die Route hinter dem ehemaligen Berliner Reifenwerk, vorbei an der Firma Reifen-Müller, bis zur Godbersenstrasse. Hier wechselt man die Straßenseite und geht links bis zur Kreuzung am Adlergestell. Rechts folgt die Strecke dem Adlergestellt bis zu dessem Ende etwa in Höhe der Freiwilligen Feuerwehr. Hier biegt man links ab in die Wernsdorfer Strasse, links vorbei an einem kleinen Wiesenareal bis man die Brücke erreicht.

Die Brücke führt über den Zeuthener See. Direkt danach führen links Treppen nach unten zum Uferweg. Das Ufer der Dahme lädt zu einer Rast ein. Hier befinden sich Bänke und eine herrliche Aussicht zum gegenüberliegenden Bootsanleger in Schmöckwitz.

Ab hier folgt man fast ausschließlich dem Uferverlauf. Zunächst entlang am Seddinsee und Oder-Spree-Kanal bis zur Fußgängerbrücke über den Kanal. Hier wechselt man die Uferseite und läuft gegenüber wieder zurück zum Seddinsee.

In der Hoffnung auf eine gute Aussicht führte die Wanderung dann auf die Gosenberge. Allerdings hat man hier leider keine Aussicht, denn die Bäume überragen alles. Man könnte also getrost auch weiter am Wasser durch Gosen hindurch über die Straßen Am Zwiebuch, Seeweg und Eichwalder Ausbau dem Wasserverlauf folgen.

Die Strecke führt durch idyllische Kleingärten und Wochenendgrundstücke auf dem Bruchweg zur Köpenicker Straße. Hier biegt man links ab und erreicht sogleich die Kreuzung mit der L39 Am Müggelpark. Man folgt der Landstraße links auf dem Radweg Berlin-Köpenick. Der Große Strom wird auf der Gosener Brücke überquert und man betritt gleichzeitig den Berliner Bezirk Treptow-Köpenick. Ca. 800m folgt man der Gosener Landstraße Richtung Müggelheim und überquert dabei den Gosener Graben auf der Fahlenberger Brücke und den Gosener Kanal auf der Neuen Fahlenberger Brücke.

Direkt nach der Brücke geht man links die Treppe hinunter und kann nun wieder für viele Kilometer in das stille Wassergebiet eintauchen. Die Route führt schier endlos am Ufer des Großen Kanals, des Seddinsees und der Großen Krampe bis nach Müggelheim. Wenn man Glück hat, kann man unterwegs Bisamratten, Ringelnattern, Reiher und viele weitere Tiere beobachten. Wenn man Pech hat, hört man das Megaphon-Gebrüll eines Trainers der Ruderer.

In Müggelheim hat man Anschluss an den Bus und kann zur S-Bahnstation Köpenick fahren.

Zuletzt gewandert: 08.05.2014
Länge: ca. 29 km
Wanderzeit: ca. 7:00 h ohne Pausen
Typ: Streckenkurs
Routenverlauf: S-Bahnhof Grünau - Regattastraße - Rabindranath-Tagore-Strasse - Naturschutzgebiet Krumme Lake - Schappachstraße - Adlergestell - ehemaliges Berliner Reifenwerk - Godbersenstrasse - Wernsdorfer Strasse - Zeuthener See - Schmöckwitz - Seddinsee - Oder-Spree-Kanal - Gosenberge - Bruchweg - Köpenicker Straße - Radweg Berlin-Köpenick - Gosener Brücke - Fahlenberger Brücke - Neue Fahlenberger Brücke - Großer Kanal - Seddinsee - Großen Krampe - Müggelheim
Besondere Hinweise:
  • Rastplätze: Bänke an der Tour (siehe GPX-Track) und Picknick-Plätze.
  • Versorgung: eigener Proviant, Restaurants in Schmöckwitz
Landschaft: Wald, Flussufer, Seeufer, Wohnviertel
Wegtypen: Gehweg
Forstwirtschaftliche Wege
Waldwege
Flußuferweg
Wegbeschaffenheit: Asphalt, verdichteter Sand/Kies, Waldboden unbefestigt, tlw. wurzeldurchsetzt

Kartenüberblick:

Karte für Tour 093: Wanderung Grünau - Schmöckwitz - Wernsdorf - Gosen - Seddinsee - Große Krampe - Müggelheim

Copyright: Contributors of OpenStreetMap (CC-BY-SA 2.0)


Profil der Route:

Profil für Tour 093: Wanderung Grünau - Schmöckwitz - Wernsdorf - Gosen - Seddinsee - Große Krampe - Müggelheim

Fotos

NSG Krumme Lake NSG Krumme Lake
Berliner Stadtforst Maiglöckchen
Langer See Schmöckwitz Langer See Schmöckwitz
Seddinsee Oder-Spree-Kanal
GosenFußgängerbrücke über den Oder-Spree-Kanal
Seddiner See Grosse Krampe
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (093_Wanderung_Gruenau_Schmoeckwitz_Wernsdorf_Gosen_Seddinsee_Grosse-Krampe_Muegg)093_Wanderung_Gruenau_Schmoeckwitz_Wernsdorf_Gosen_Seddinsee_Grosse-Krampe_Muegg[Track 093 mit ca. 500 Trackpunkten]109 kB136 Downloads