GEPLANT

Wegkennzeichen Königin-Luise-Radweg

Auf diesen Radweg bin ich im Internet gestoßen. Es handelt sich um einen Rundkurs von ca. 215 km Länge. Reiche Tonvorkommen führten zur Entstehung einer Ziegelindustrie in den heutigen Landkreisen Oberhavel und Ostprignitz-Ruppin im 18. und 19. Jh. Die Radtour führt zu vielen ehemaligen Orten der Tonherstellung und Tonförderung. Viele der früheren Tongruben haben sich inzwischen zu herrlicher Seenlandschaft gemausert und einige Produktionsstätten sind heute zu Museen ausgebaut.

Die Anfahrt kann an einigen Orten mit dem Nahverkehr im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg erfolgen. Die Tour muss in mehreren Etappen absolviert werden. Der Streckenverlauf schließt folgende Ortschaften ein:

Velten, Hennigsdorf, Stolpe, Hohen Neuendorf, Glienicke, Schildow, Mühlenbeck, Summt, Zühlsdorf, Wensickendorf, Zehlendorf, Kreuzbruch, Liebenwalde, Krewelin, Zehdenick, Mildenberg, Ribbeck, Zabelsdorf, Marienthal, Tornow, Blumenow, Bredereiche, Himmelpfort, Fürstenberg/Havel, Neuglobsow, Stechlin, Menz, Rheinsberg, Köpernitz, Heinrichsdorf, Dierberg, Klosterheide, Lindow, Seebeck, Vielitz, Herzberg, Rüthnick, Beetz, Sommerfeld, Kremmen, Staffelde, Groß Ziethen, Schwante, Vehlefanz, Eichstädt, Marwitz.

Sehenswürdigkeiten u.a.:

 

Kartenüberblick:

Karte für Radtour 269: Deutsche Tonstraße

Copyright: Contributors of OpenStreetMap (CC-BY-SA 2.0)


Profil der Route:

Profil für

Fotos