Fahrradtouren in Mecklenburg-Vorpommern

Die Touren orientieren auf Wegführungen im Grünen oder Radwege neben Straßen und vermeiden die Benutzung von belebten Verkehrsstraßen soweit wie möglich. Die Länge reicht meist für einen Tagesausflug mit mehreren Pausen. Es erfolgte keine Prüfung der Routen auf Eignung für Fahrrad-Kinderanhänger. Im Zweifel sollte man vorher eine Testfahrt machen.

Übersichtskarte der Touren in Mecklenburg-Vorpommern

Übersichtskarte der Touren in Mecklenburg-Vorpommern

Copyrigth: Contributors of OpenStreetMap (CC-BY-SA 2.0)

 

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Diese Tour vom Darß nach Zingst führt in das östliche Naturschutzgebiet der Halbinselkette Fischland-Darß-Zingst, einem Teil des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft. Im Zeitraum September/Oktober machen dort die Kraniche Station und fressen sich auf den benachbarten Feldern kugelrund. :-) Abends kann man dem Einfall der Kraniche auf ihren Schlafplatz von einer Beobachtungsplattform in Pramort aus zusehen. Für das Naturschutzgebiet gelten bestimmte Sperrzeiten (ab 15 Uhr). Zum Schutz des Kranichschlafplatzes ist die Zahl der Besucher begrenzt. An der Informationsausstellung Sundische Wiese kann man für die abendliche Vogelbeobachtung Karten kaufen oder nachmittags direkt bei den Mitarbeitern der Nationalparkwacht, die die Zufahrt absperren. Besucher ohne Karten müssen innerhalb der Sperrzeiten das Gebiet des Nationalparks verlassen. Die Beobachtung selber wird ab ca. 17 Uhr durch erfahrene Mitarbeiter der Nationalparkwacht betreut. Diese Angaben beziehen sich auf das Datum der Tour. Bitte informieren Sie sich vor Ort über die aktuell gültigen Regelungen. Weitere Informationen können Sie auch auf den Internetseiten vom Kranichschutz Deutschland finden.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Von Zingst führt eine schöne Tagestour zum Darßer Ort, dem nordwestlichen Zipfel der Halbinselkette Fischland-Darß-Zingst. Autoverkehr braucht man nicht zu fürchten, da die Strecke fast nur auf der Deichkrone mit asphaltiertem Fuß/Radweg oder durch den Wald verläuft. Am Darßer Ort findet man den bekannten Leuchtturm Darßer Ort sowie das Natureum, eine Außenstelle des Meeresmuseums Stralsund. Der Darßer Ort, seine vorgelagerten Sandbänke sowie der Darßwald sind Teil des Nationalparks. Demzufolge sind die entsprechenden Schutzregelungen einzuhalten.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Diese Tour verläuft größtenteils außerhalb von Straßen auf Deichkronen, Feldwegen oder Waldwegen und ist geradezu ein Genuß. Unterwegs bieten sich ausreichend Gelegenheiten um zu Rasten oder die Füße in der Ostsee zu kühlen. Von Zingst geht es auf dem Deichradweg nach Prerow. Die Strecke über Wieck, Born nach Ahrenshoop verläuft zumeist über Wiesen-, Feld- und Wirtschaftswege bzw. ruhige Anliegerstraßen. In Ahrenshoop wechselt man wieder auf den Deich und fährt dann anschließend durch den Darßer Wald zurück nach Prerow. Zwischen Prerow und Zingst ist der Weg identisch.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Diese kleine Tour dauert mit Rast und Naturbeobachtung ca. 3 bis 4 Stunden. Wer ein Leihfahrrad fährt, kann diese Strecke zur Eingewöhnung verwenden, da viele Wegarten auftauchen und auch unterschiedliche Steigungen vorhanden sind. Die Streckenführung ist bis auf die kaum befahrenen Kreisstraßen und Gemeindestraßen autofrei. Der Nonnensee bietet viel Gelegenheit zur Vogel- und Brutbeobachtung. Fernglas mitbringen!

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Diese Radtour führt durch viel Natur und ist durch die frische Luft und die Ruhe ein Genuß. Es gibt nur wenig Autoverkehr zu "fürchten". In der Saison sind die zu kreuzenden Landstraßen und die Bundesstraße stärker befahren und es kommt natürlich auch darauf an, ob man gerade einen typischen An/Abreisetag erwischt. Ein Großteil der Strecke verläuft weit außerhalb der Verkehrsadern und kann entspannt geradelt werden. Der Wegverlauf durch Bergen kann umgangen werden, wenn man nach dem Flughafen links vor dem Unterstand (siehe Wegpunkt) in den Wald abbiegt. Allerdings kann dieses Waldgebiet als Jagdrevier gesperrt sein. Daher führt die vorgeschlagene Route nicht durch diesen Wald. Unterwegs gibt es verschiedene Verlockungen, die den Tourplan durcheinander bringen können, zum Beispiel der Rügenpark, Erlebnisbauernhöfe, Manufakturen, Kirchen u.ä., die zum Verweilen einladen. Man passiert auch den Flughafen, der kurze Rundflüge anbietet.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Diese Radtour führt in eine weitere ruhige Gegend von Rügen mit viel Grün und frischer Luft. Die Route verläuft über zahlreiche Gemeindestraßen und Kreisstraßen, die allerdings kaum oder keinen Autoverkehr zu verzeichnen hatten (Vorsaison, wochentags). Nur auf der L30 war etwas Verkehr. Zur Blütezeit der Rapsfelder ist die Fahrt ein Farbenerlebnis der besonderen Art. Die GPX-Datei beinhaltet zusätzlich Wegpunkte für Bänke und Unterstände, an denen man rasten kann. In größeren Ortschaften, wie Schaprode, kann man auch ein Restaurant besuchen.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Dieser Rundkurs kann von mehreren Ortschaften und Seebädern (Zempin, Zinnowitz, Karlshagen und Trassenheide) auf Usedom oder von Wolgast aus begonnen werden. In unserem Fall haben wir eine noch weiter entfernte Zufahrt von Koserow gewählt, wodurch sich die Gesamtstrecke etwas verlängert hat. Entlang der Küste ist der Radweg gut frequentiert. Zum Zeitpunkt der Tour waren nur die Straßenabschnitte innerorts von Zinnowitz nennenswert frequentiert. Die gesamte Strecke ist für Fahrradfahrer sehr angenehm zu fahren. Mindestens 7-Gang-Nabenschaltung sind empfehlenswert.

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv

Dieser Rundkurs kann von mehreren Ortschaften und Seebädern (Koserow, Kölpinsee, Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck) auf Usedom begonnen werden. Entlang der Küste ist der Radweg gut frequentiert. Zum Zeitpunkt der Tour waren die Straßenabschnitte dagegen kaum nennenswert befahren. Die gesamte Strecke ist für Fahrradfahrer sehr angenehm zu fahren. Mindestens 7-Gang-Nabenschaltung sind empfehlenswert.

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv

Dieser Rundkurs kann von mehreren Ortschaften aus begonnen werden. Die Strecke verläuft auch auf Straßen und ist damit je nach Jahreszeit und Wochentag mehr oder weniger verkehrsarm. Viele Teilabschnitte verfügen über straßenbegleitende Radwege. Zum Zeitpunkt der Tour waren die Straßenabschnitte wenig befahren. Mindestens 7-Gang-Nabenschaltung ist empfehlenswert.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Dieser Rundkurs kann von mehreren Ortschaften aus begonnen werden. Jatznick bietet sich wegen seines Bahnanschlusses und Parkplatzes für Radler an, die zur Strecke anreisen. Die Strecke verläuft meist auf Straßen und ist damit je nach Jahreszeit und Wochentag mehr oder weniger verkehrsarm. Zum Zeitpunkt der Tour waren die Straßenabschnitte wenig befahren. Mindestens 7-Gang-Nabenschaltung ist empfehlenswert.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Dieser Rundkurs führt von Ueckermünde nach Bellin und Vogelsang-Warsin, biegt dann auf der K14 nach Ahlbeck ab und umrundet den Ahlbecker Seegrund. Der Rückweg führt über Christiansberg durch Waldgebiet zurück nach Ueckermünde. Große Teile der Route verlaufen außerhalb von Straßen über Waldwege.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Diese Tour ist eine recht gemütliche Strecke mit flachem Profil. Die Route verläuft weitgehend abseits verkehrsreicher Straßen. Man muss allerdings insbesondere in den Strandbereichen auf Fußgänger achten bzw. auch mal Absteigen. Start- und Endpunkt war jeweils die Peenebrücke in Wolgast.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Diese Tour ist eine cross-country Strecke im doppelten Sinne. Zum einen ging es quer durch die Landschaft Ostvorpommerns, zum anderen wurde auch das ganze Spektrum an Straßenbelegen gefahren, angefangen von der perfekt asphaltierten Landstraße, über Kreisstraßen mit Betonplatten und Forstwegcharakter bis zu Feldwegen und grasbewachsenen Wanderpfaden. Mit einem Tourenrad mind. 7 Gang ist das zu schaffen. Die Strecke ist windanfällig. Ab Windstärke 4 und böig wird es anstrengend.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Ostsee-Küstenradweg Zeichen Der Ostseeradfernweg wurde von Travemünde bis Ahlbeck/Usedom gefahren. Die Insel Rügen wurde mit dem Rügenrundweg in die Tour eingeschlossen (Tour 066). Es gibt für diesen Fernweg im deutschen Ostseeabschnitt verschiedene Routenmöglichkeiten. In den letzten 15 Jahre hat sich der offizielle Weg durch den Ausbau des Radwegnetzes verändert und verbessert. Zwischen Travemünde und Wismar gab es früher beispielsweise Wegführungen, die mit Pfadcharakter direkt an der Steilküste entlang führten. Für Radwanderer sind die neuen Straßenführungen, die meist Asphaltbelag bieten, wesentlich besser.

Vorgänger-Tour: 063: Alte Salzstraße von Hohnstorf bis Travemünde (ca. 90 km)

Zwischen-Tour: 065: Rundfahrt Insel Poel (ca. 35 km)

Zwischen-Tour: 066: Rügen-Rundweg von Altefähr bis Glewitz (ca. 266 km)

Nachfolger-Tour: 069: Oder-Neiße-Radweg von Ahlbeck bis Hohensaaten (ca. 254 km)

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Das Ostseebad Insel Poel bietet schöne Radwege bzw. verkehrsarme Straßen, die zu einer Rundfahrt einladen. Je nach Jahreszeit kann man ruhig auch Badesachen mitnehmen. Die Rundfahrt ist mit ca. 35 km nicht allzu groß, so dass ausreichend Zeit zum Rasten oder Besichtigen bleibt.

Vorgänger/Nachfolger-Tour: 064: Ostsee-Fernradweg/Ostsee-Küstenradweg von Travemünde bis Ahlbeck (ca. 350 km)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Rügen-Rundweg Zeichen Seit Jahren lädt Rügen auf dem Rügen-Rundweg ein, die Insel zu erkunden. Nach und nach wurden auf der Strecke neue Radwege gebaut oder Plattenwege mittig für Fahrräder gepflastert oder ganze Straßen komplett mit neuem Belag versehen. Abschnittsweise begegnet man aber auch noch Wegen mit verdichtetem Sand/Kies, teilweise geröllig oder sandig, teilweise uralte Betonplatten oder kaputte alte Asphaltradwege mit Querrissen und Schlaglöchern. Trotzdem lassen sich diese Beläge auch mit Gepäck langsam fahren und man kommt voran. Die Landschaft ist im Frühling und Sommer einfach herrlich.

Vorgänger/Nachfolger-Tour: 064: Ostsee-Fernradweg/Ostsee-Küstenradweg von Travemünde bis Ahlbeck (ca. 350 km)

Zwischen-Tour: 067: Wanderung Insel Hiddensee (ca. 14 km)

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Berlin-Usedom Radweg Zeichen Der Radweg Berlin-Usedom hat fast schon eine gewisse Berühmtheit erlangt. Für manchen Berliner, der schon immer mal eine kleine Tour im Urlaub radeln wollte, war der Radweg in der Vergangenheit die Einstiegsstrecke schlechthin. smile Für mich als Berliner war es ein Stück des Weges auf einer 1500 km Tour in Nordostdeutschland. Eigentlich ist die Strecke von Trassenheide bis Ahlbeck schon der Ostseeküstenradweg und von Ahlbeck bis Ueckermünde der Oder-Neiße-Radweg. Das letzte Stückchen vor Berlin hätte man fast vernachlässigen können, aber da ich die Strecke von Peenemünde bis Trassenheide bereits gefahren bin, habe ich die Route hier dann doch zusammengestellt.

Vorgänger-Tour: 064: Ostsee-Fernradweg/Ostsee-Küstenradweg von Travemünde bis Ahlbeck (ca. 350 km)

Zwischen-Tour: 069: Oder-Neiße-Radweg von Ahlbeck bis Hohensaaten (ca. 254 km)

Zwischen-Tour: 070: Oder-Havel-Radweg von Hohensaaten bis Finowfurth (ca. 44,6 km)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Oder-Neiße-Radweg Zeichen Der Oder-Neiße-Radweg wurde auf der Strecke Ahlbeck-Hohensaaten von Nord nach Süd gefahren. Der Streckenabschnitt zwischen Ahlbeck und Ueckermünde verläuft parallel mit dem Berlin-Usedom-Radweg. Generell ist die Wegqualität sehr gut und die Route möglichst verkehrsarm geführt. Nur auf kurzen Teilstrecken, insbesondere auf alten Straßen, kann man noch auf schlechten Belag treffen.

Vorgänger-Tour: 064: Ostsee-Fernradweg/Ostsee-Küstenradweg von Travemünde bis Ahlbeck (ca. 350 km)

Nachfolger-Tour: 070: Oder-Havel-Radweg von Hohensaaten bis Finowfurth (ca. 44,6 km)