Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Die "Große Bernauer Familientour" ist ein offizieller Brandenburger Rundradweg. Die Strecke beginnt und endet am S-Bahnhof Bernau. Die Route führt fast ausschließlich über straßenbegleitende Radwege, Waldwege oder gemeinsam genutzte Rad- und Gehwege. In der Tat kann man diese Strecke mit Kindern fahren. Der Streckenabschnitt zwischen Wandlitz und Waldfrieden verläuft durch den Wald. Die restliche Strecke führt entlang an Straßen, oft mit wenig Verkehr und grün ringsum.

Wer aus Berlin mit öffentlichen Verkerhsmitteln anreist und sich die Anschlusskosten für den Tarifbereich C sparen möchte, kann bis S-Bahnhof Buch fahren und von dort an der Bahntrasse entlang bis zur Schönerlinder Straße. Das sind hin und zurück ca. 6 km und spart über 4 EUR, die man in einen Eisbecher investieren kann. wink

Brandenburger habe dafür gleich mehrere Startmöglichkeiten: Bahnhof Schönerline, S-Bahnhof Buch, Bahnhof Basdorf, Bahnhof Wandlitz, Bahnhof Wandlitzsee.

An der Schönerlinder Straße beginnt die Tour mit Abbiegen nach links unter der S-Bahn-Brücke hindurch. An den letzten Einfamilienhäusern von Zepernick vorbei geht es Richtung Hobrechtsfelde. Früher befanden sich in diesem Gebiet viele Rieselfelder. Heute gibt es hier viel Wald und Heide, Weidewirtschaft und Naturschutzgebiete. Am Ende der Schönerlinder Straße biegt man rechts in die Hobrechtsfelder Dorfstraße und fährt durch Hobrechtsfelde. An der Einmündung zur L30 wird links auf den Radweg abgebogen, der an der Schönower Heide und Waldweiden vorbei nach Gorinsee führt.

Es geht immer weiter auf dem Radweg an der L30 bis zur Kreuzung mit der B109 in Schönwalde. Hier rechts in die B109 abbiegen und weiter auf Radwegen nach Basdorf. Je nach Wochentag kann man in Basdorf auf mehr oder weniger viele Fußgänger treffen, da hier auch die Einkaufsmeile ist. Auch nach Basdorf geht es weiter an der B109 entlang nach Wandlitz. Eine Radtour am Wochenende bietet sich daher wegen vermindertem Verkehrsaufkommen und -lärm an, wobei man so oder so separat von der Straße fährt.

In Wandlitz ist langsames Fahren wegen Fußgängern und Straßenverkehr angesagt. Die B109 kann an einer Ampel überqert werden. Nach einem kurzen Stück über verkehrsarme Wohnstraßen erreicht man das Wandlitzer Waldgebiet. Die Route verläuft nun durch den Wald Barnim fast komplett um den lang gestreckten Liepnitzsee herum. Dabei verläuft der Radweg oberhalb des Sees auf guten Radwegen und nicht am holprigen Seeufer.

Nach der Umquerung befindet man sich fast wieder in Wandlitz in der Nähe vom Badestrand Liepnitzsee. Hier biegt die Route in spitzem Winkel Richtung Bernau ab. Auf einem geraden Waldweg erreicht man die B273, überquert sie, und fährt weiter durch den Wald bis zur L204. Hier geht es weiter auf einem Radweg an Waldfrieden und Schmetzdorf vorbei nach Bernau

In Bernau war die Orientierung mit Navi erforderlich. Die engen und zugeparkten Straßen, teilweise Kopfsteinpflaster, teilweise Einbahnstraßenführungen und viel Stadtgewusel waren für mich recht verwirrend und trotz Navi habe ich einmal eine Abbiegung verpasst. Hier sollte man recht langsam und vorausschauend fahren. Im Innenstadtbereich gibt es wegen Platzmangel im historischen Stadtkern keine Radwege. Die Stadt bietet dafür viele historische Sehenswürdigkeiten, wie die Stadtmauer, die Stadthalle, den Hungerturm, einen alten Wachturm, Denkmäler u.v.m., so dass sich Absteigen und Verweilen lohnt.

Ab dem S-Bahnhof Bernau wird es wieder ruhiger. Die S-Bahnbrücke wird unterquert und es geht rechts weiter auf dem Berlin-Usedom-Fernradweg Richtung Berlin. An der Weissenseer Straße (L200) muss man die Straßen überqueren und aufpassen, dass man auf der anderen Straßenseite nicht die Fortsetzung des Radweges übersieht. Der Fernradweg verläuft entlang der Panke, die hier noch ein kleines Rinnsal ist.

Mit Erreichen von Zepernick verläuft die Route durch das Wohngebiet zum S-Bahnhof Zepernick. In der Ortschaft sollte man zur besseren Orientierung das Navi im Auge behalten. Kurz nach dem S-Bahnhof kommt man wieder auf die Schönerlinder Straße und kann von hier nach Berlin-Buch zurückfahren.

 

Zuletzt gefahren: 18.06.2015
Länge: ca. 46 km
Fahrzeit: ca. 4:30 h ohne Pausen
Typ: Rundkurs
Routenverlauf: S-Bahnhof Buch - Schönerlinder Straße - Hobrechtsfelder Dorfstraße - Hobrechtsfelde - Gorinsee - B109 - Schönwalde - Basdorf - Wandlitz - Liepnitzsee - B273 - L204 - Waldfrieden - Schmetzdorf - Bernau - S-Bahnhof Bernau - Berlin-Usedom-Fernradweg - Weissenseer Straße (L200) - Zepernick - S-Bahnhof Zepernick - Schönerlinder Straße - Berlin-Buch
Besondere Hinweise:
  • Rastplätze: viele Bänke und Rastmöglichkeiten, siehe Track
  • Versorgung: eigener Proviant, Imbiss tlw. unterwegs in den Ortschaften
  • Verkehrsreiche Straßenquerungen: wenige Straßen zwecks Seitenwechsel. Besser vom Rad absteigen.
Landschaft: Wald, Wohngebiete, Wiesen
Wegtypen: Bundesstraßen (mit Fahrradweg)
Landstraßen (mit Fahrradweg)
Gemeindestraßen (ohne Fahrradweg)
eigenständig geführte Radwege
gemeinsam genutzte Wege für Fußgänger und Radfahrer
Fahrradstraßen
Land- und Forstwirtschaftliche Wege
Wegbeschaffenheit: Asphalt, Pflaster, Kopfsteinpflaster, verdichteter Sand/Kies

 

Kartenüberblick:

Karte für Tour 154: Große Bernauer Familientour

Copyright: Contributors of OpenStreetMap (CC-BY-SA 2.0)


Profil der Route:

Profil für Tour 154: Große Bernauer Familientour

Fotos

Hobrechtsfelder Wirtschaftsbahn
Basdorfer Kirche
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (154_Tour_Grosse_Bernauer_Familientour.gpx)154_Tour_Grosse_Bernauer_Familientour.gpx[Track 154 mit 500 Trackpunkten]62 kB128 Downloads