Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Spreeradweg Die weitläufige Waldregion um Erkner bietet viele Möglichkeiten für Fahrradtouren. Dieser Tourenvorschlag kombiniert Fahrradwege östlich von Erkner mit dem Spreeradweg südöstlich von Erkner zu einem Rundkurs. An- und Abreise können bequem über den Bahnhof Erkner erfolgen. Das flache Tourenprofil macht das Radeln leicht.

Vom S-Bahnhof Erkner fährt ma ein Stück entlang der Bahnhofstrasse (L30) bis zum Kreisverkehr am Friedensplatz. Dort biegt man links ab und folgt der Friedrichstrasse (L30) ca. 800m. Am nächsten Kreisverkehr geht es nach links in die Fürstenwalder Strasse (L38). Nach ca. 500m fährt man über die Löcknitz-Brücke und biegt kurz danach vor dem Parkplatz links in den Theodor-Fontane-Weg. Nach wenigen Metern führt rechts ein Waldweg in die Rüdersdorfer Heide. Leider scheinen die Wege in diesem Bereich kaum von Radfahrern oder Forstfahrzeugen genutzt zu werden, denn sie waren schon recht stark mit Gras bewachsen. Wer die Schleife durch den Wald auslassen möchte, fährt auf der Fangschleusenstrasse (L38) einfach weiter geradeaus auf dem Radweg.

Das Waldgebiet wird durch die A10 durchschnitten und es sah so aus, als wären ehemalige Waldwege dadurch getrennt worden. Es war keine Brücke oder Unterführung ins Nachbarwaldgebiet zu finden. In der Nähe der Bushaltestelle Autobahn Erkner, kurz vor der Auffahrt zur A10, kommt der Waldweg daher wieder zurück auf die Fangschleusenstrasse (L38). Man biegt links ab und fährt über die Autobahnbrücke. Gleich nach der Überquerung geht es links auf den Radweg an der Friedrich-Engels-Strasse (L231). Vorbei am Werlsee und am Peetzsee fährt man durch Grünheide (Mark) und erreicht nach 4 km Alt Buchholz. An der Kreuzung biegt die Route rechts auf die Alt Buchhorster Strasse und führt durch den Wald nach Klein Wall.

Die kleine Ortschaft wird rasch durchquert und weiter geht es auf einem breiten Waldweg Richtung Mönchwinkel. In Mönchwinkel schwenkt man auf den Spreeradweg. Ab hier fährt man auf Asphalt bzw. guten Wegen, wie man es von Fernradwegstrecken erwartet. Nach Mönchwinkel erreicht man eine kleine Holzbrücke über die Spree. Auf der Bankgruppe davor hat man die Gelegenheit zum Rasten. Hier hat man ungefähr den südöstlichen Wendepunkt der Tour erreicht. Die Spree in ihrer naturbelassenen bescheidenen Form unterscheidet sich völlig von der künstliche Flußführung in der Großstadt.

Weiter geht es auf dem Spreeradweg durch den Wald nach Kirchenhofen. In der Ortschaft kann man in den Gasthof Rasselbock einkehren. Bei schönem Wetter lockt der Biergarten. Der Radweg führt ab hier mäanderförmig entlang der Südseite der Spree nach Hartmannsdorf und dann weiter nach Steinfurt. Gleich nach Steinfurt überquert man auf einer Brücke wieder die A10. Direkt nach der Brücke biegt man im spitzen Winkel rechts ab und fährt ein Stück auf einem Radweg neben der Autobahn. Am Campingplatz geht es nach links und dann durch den Wald nach Hohenbinde und Karutzhöhe.

Die Strecke mündet in Erkner auf die Hohenbinder Strasse. Weiter geht es geradeaus auf der Gerhart-Hauptmann-Strasse bis zum Kreisverkehr. Von hier aus ist der Rückweg zum Bahnhof bereits bekannt. Die gesamte Strecke von Mönchwinkel bis zum Kreisverkehr am Friedensplatz ist ein Teilstück vom Spreeradweg.

 

Zuletzt gefahren: 14.06.2014
Länge: ca. 40 km
Fahrzeit: ca. 3:30 h ohne Pausen mit ca. 12 km/h im Schnitt
Typ: Rundkurs
Routenverlauf: S-Bahnhof Erkner - Bahnhofstrasse (L30) - Friedrichstrasse (L30) - Fürstenwalder Strasse (L38) - Löcknitz-Brücke - Theodor-Fontane-Weg - Rüdersdorfer Heide - Fangschleusenstrasse (L38) - Friedrich-Engels-Strasse (L231) - Werlsee - Peetzsee - Grünheide (Mark) - Alt Buchholz - Alt Buchhorster Strasse - Klein Wall - Mönchwinkel - Kirchenhofen - Hartmannsdorf - Steinfurt - Hohenbinde - Karutzhöhe - Hohenbinder Strasse - Gerhart-Hauptmann-Strasse - S-Bahnhof Erkner
Besondere Hinweise:
  • Rastplätze: Siehe Wegpunkte im Track.
  • Versorgung: eigener Proviant, Gasthof Rasselbock, Supermarkt in Erkner
Landschaft: Wiesen, Felder, Wald, Wohngebiete
Wegtypen: Landstraßen (mit Fahrradweg)
Gemeindestraßen (ohne Fahrradweg)
Land- und Forstwirtschaftliche Wege
Radwege
Wegbeschaffenheit: Asphalt, Pflaster, verdichteter Sand/Kies, Schlaglöcher

 

Kartenüberblick:

Karte für Route 115: Wanderung Erkner - Kleiner Wall - Mönchwinkel - Hartmannsdorf

Copyright: Contributors of OpenStreetMap (CC-BY-SA 2.0)


Profil der Route:

Profil für Route 115: Wanderung Erkner - Kleiner Wall - Mönchwinkel - Hartmannsdorf

Fotos

Löcknitz, Blick zum Peetzsee
Naturschutzgebiet Löcknitztal
Spreewiesen
Kühe auf den Spreewiesen
Spree
Holzbrücke über die Spree

 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (115_Tour_Erkner-Kleiner_Wall-Mönchwinkel-Hartmannsdorf.gpx)115_Tour_Erkner-Kleiner_Wall-Mönchwinkel-Hartmannsdorf.gpx[Track 115 mit 500 Trackpunkten]54 kB155 Downloads